Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 01.12.2012, 20.15 Uhr

Frühstück auf der Szene

Geld oder Leben

Ein Theaterstück inspiriert vom gleichnamigen Roman von Birgit Vanderbeke

In „Geld oder Leben“ entwirft Vanderbeke das Portrait einer Frau, in deren Biografie sich beispielsweise die letzten 50 Jahre Europas spiegeln. FRADS lässt die Protagonistin sterben und beschäftigt sich mit der Frage, woran wir eigentlich glauben. Zusammen mit der Berner Jungautorin Saskia Winkelmann spinnt FRADS Vanderbekes Text weiter zu einem fantasievollen wie kritischen Theaterabend. Ausgangspunkt ist der Nachlass der Verstorbenen; ein Archiv der Erinnerungen, konserviert in unzähligen Einmachgläsern: Fotos, Tagebuchseiten, Telefonrechnungen, Kleidungsstücke, Blumen, Briefe, Fahrkarten…Nun ist es an den Hinterbliebenen, das Erbe zu ordnen, Unbrauchbares auszusortieren, Bedeutendes aufzuheben. Drei Frauen werden konfrontiert mit ihrer Vergangenheit und Gegenwart.

Das Kollektiv Frühstück auf der Szene FRADS ist in den Bereichen Theater, Film und Literatur tätig. Die aus verschiedenen Kunstsparten stammenden Mitglieder haben im Frühjahr 2010 bei einem kreativen Picknick über den Dächern von Bern zusammengefunden. Im Frühjahr präsentierte FRADS seine erste Produktion “Zehn Wahrheiten“ in verschiedenen Städten der Schweiz und wurde mit dem Trudy- Schlatter-Preis der Frauenzentrale Bern ausgezeichnet. Weitere Auftritte unter anderen mit „Zeltomat“, das in Zusammenarbeit mit der in Amsterdam lebenden Choreografin und Tänzerin Cornelia Hanselmann entstanden ist.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier

Spiel:
Anna Messmer, Ruth Huber, Daniela Ruocco
Texte:
Birgit Venderbecke, Saskia Winkelmann
Regie:
Alexandra Portmann, Isabelle Jakob
Mediale Regie:
Irena Allemann
Produktion:
Frühstück auf der Szene FRADS

___________

Das Kellertheater Bremgarten wird freundlich unterstützt durch:

© 2008 – Kellertheater Bremgarten