Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 11.01.2014, 20.15 Uhr

Gabriel Vetter

Wo die Sau aufhört

Eine Hundsverlochete

Es geht um nichts weniger als des Menschen bestem Freund: die Wurst. Und das Tier dahinter. In seinem neuen Programm liest und performt Vetter Texte, Geschichten und Gedichte. die man zwar nicht essen kann, die aber durchaus munden – und die hie und da schwer zu verdauen sind. Sowieso: Die Wurst fängt bekanntlich dort an, wo die Sau aufhört. Der begnadete Poetry Slam Solist verhandelt zentrale Fragen der gehobenen Wurstologie. Voller Poesie, voller Satire – und mit Tieren in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen.

Gabriel Vetter wurde 1983 in Schaffhausen, geboren, durchlebte die harte Schule des Klettgauer und Thurgauer Landlebens, und gilt heute als Ausnahmeerscheinung in der literarischen Bühnenlandschaft des deutschsprachigen Raums. Gabriel Vetter studierte anfänglich Jus in Basel und Theaterwissenschaften in Bern. Beide Studien wurden mit Erfolg und Freude abgebrochen. Der Autor wohnt hin und wieder in Winterthur, engagiert sich mit Herz und Lunge für die Organspende und mag Kühe sehr gerne.

Mit seinen Textperformances legte er in der deutschsprachigen Bühnenliteratur-Szene eine unvergleichliche Karriere hin. Im Herbst 2004 wurde er – gerade 21-jährig – unter über 100 Konkurrenten Champion bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften, dem größten Dichterwettbewerb Europas. Für sein Programm „Tourette de Suisse“ (erschienen im Sprechstation Verlag 2005) wurde Gabriel Vetter als jüngster Preisträger überhaupt mit dem renommierten Radio-Kabarett-Preis “Salzburger Stier” ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu Gabriel Vetter

von und mit: Gabriel Vetter

_________________________

Diese Veranstaltung findet im Trottenkeller im Schellenhaus statt!

_____

Die Plätze sind nicht nummeriert!

_________________________

Das Kellertheater Bremgarten wird freundlich unterstützt vom:

© 2008 – Kellertheater Bremgarten