Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Sonntag, 25.09.2016, 10.45 Uhr

Hermann Burger

Kirchberger Idyllen

Lesung

Der Schauspieler Hansrudolf Twerenbold und der Saxofonist Räto Harder interpretieren eine Auswahl von Gedichten aus den „Kirchberger Idyllen“ Hermann Burgers. Die „Kirchberger Idyllen“ gehören zu den kostbarsten Werken Hermann Burgers, eines der grossen Schweizer Autoren des späteren 20. Jahrhunderts. „Hermann Burger, der grosse Wortkünstler und Fabulierer, hat mit seinem Werk die Landschaft des Aargaus in die Weltliteratur eingeschrieben. Das Pfarrhaus auf dem Kirchberg in Küttigen, das er in den 1980 erschienenen ‚Kirchberger Idyllen‘ verewigt hat, war sein erster wichtiger Schreibort. Vom Kirchberg blickt Burger in die Natur- und Kulturlandschaft. Beschauliche Besinnung und geistige Reflexion durchdringen sich und stellen die verlorengegangene Einheit von Natur und Geist wieder her.

„Kirchberg wird bei Burger zum Bild für häusliches Glück, geistige Freiheit und künstlerische Unabhängigkeit in einem beinahe biedermeierlichen Sinn.“
(Fridolin Stähli und Peter Gros)

Hermann Burger, geboren 1942 in Aarau, studierte Germanistik und promovierte mit einer Arbeit über Paul Celan. Bereits als Student debütierte er 1967 mit der Gedichtsammlung „Rauchsignale“. Sein vielbeachteter erster Roman „Schilten“ erschien 1976. Burger war ausserdem Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur und Feuilletonredaktor. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet. 1989 starb Hermann Burger auf Schloss Brunegg im Aargau an einer Überdosis Medikamente. In den letzten Jahren waren die Bücher Hermann Burgers nicht mehr zu kaufen, alle vergriffen. Er geriet fast in Vergessenheit. 2014 ist eine Neuauflage seiner Werke erschienen.

Hansrudolf Twerenbold, geboren 1939 in Ennetbaden, liess sich bei Ellen Widmann in Zürich zum Schauspieler ausbilden. Seine Karriere begann 1968 in der legendären Badener Theatertruppe «Claque». Als freischaffender Schauspieler folgten ab 1986 Engagements auf verschiedenen Bühnen in der Schweiz und in Deutschland. Im Mai 2011 wurde er für sein reichhaltiges und vielfältiges Schaffen mit dem Kunstpreis des Kantons Aargau geehrt.

Räto Harder, geboren 1969 in Frauenfeld, erhielt seine Ausbildung auf dem Saxophon u.a. bei Jürg Morgenthaler & Philip Malle und studierte Komposition und Arrangement am Konservatorium. Er spielte in zahlreichen Jazz Combos und Ensembles. Harders Kompositionen umfassen Jazztunes, Filmmusik für Dokumentarfilme (Friedrich Kappeler) und zeitgenössische Musik. Mit Hans Rudolf Twerenbold vertonte er Friedrich Glausers „alten Zauberer“.

Für Platzreservationen
hier klicken

Lesung: Hansrudolf Twerenbold
Musik: Räto Harder (Saxofon)

_______________

Das Kellertheater Bremgarten wird freundlich unterstützt durch:

© 2008 – Kellertheater Bremgarten