Kellertheater Bremgarten
Schellenhausplatz
5620 Bremgarten AG

Gastspiel

Samstag, 19.11.2016, 20.15 Uhr

Volker Ranisch

Auguste Bolte

Eine Zählung mit Musik nach Kurt Schwitters

10 Menschen gehen in genau einer und derselben Richtung. «Da muss was los sein», stellt Auguste Bolte messerscharf fest und beschliesst: Nichts wie hinterher! Und damit beginnt eine Verfolgungsjagd, die in ihrer verquerten Logik und Komik ihresgleichen sucht. Das Leben ist Auguste Boltes hohe Schule. Gewissermassen Hochschule. Und auf dieser wollte sie ihren Doktor machen, Doktor des Lebens, gewissermassen Dr. leb. – Absurd? Nicht absurder als das Leben selbst. Oder wie Kurt Schwitters zu sagen pflegte: 2×2 ist vier. Manchmal auch fünf, je nachdem, ob Sie Dr. med. oder Dr. phil. sind. Kurt Schwitters, Merzkünstler und Dadaist, verfolgt mit seinem 1923 entstandenen Text «Auguste Bolte» eine witzig-brillante Idee, die sich aus sich selbst heraus ins Absurde dreht. Er treibt die These vom aufgeklärten Menschen auf die Spitze. Für uns ist dabei einiges zu entdecken an Welterkenntnis und Gegenwartskritik.

Das Ring Theater Zürich brachte mit Volker Ranisch bereits mehrere Programme heraus: Schachnovelle, Felix Krull, Berlin gibt immer den Ton an (Robert Walser), Professor Unrat und weitere.

Volker Ranisch (* 20. April 1966 in Karl-Marx-Stadt) studierte von 1986 bis 1990 an der Leipziger Theaterhochschule. Nach dem Abschluss des Studiums wurde er an den Städtischen Bühnen in Leipzig engagiert. Gastrollen führten ihn weiter an das Deutsche Theater in Berlin, an das Theater im Palais in Berlin, und an das Schauspielhaus Zürich. Im Kellertheater Bremgarten beeindruckte er bereits mehrmals mit Abenden, an denen er literarische Meisterwerke auf die Bühne brachte.

Online-Platzreservation ist leider zur Zeit für diese Vorstellung nicht möglich.

Spiel: Volker Ranisch
Regie: André Steger
Musikalisches Konzept: Christoph Baumann
Klangszenografie: Pius Morger
Produktion: Ring Theater Zürich

______________

Das Kellertheater Bremgarten wird freundlich unterstützt durch:

© 2008 – Kellertheater Bremgarten