Vrenelis Gärtli 2013
kellertheater bremgarten

Vera Bauer

Heute Hui, morgen Pfui

Deftig barocke Lebenspredigten von Abraham a Santa Clara

Scharfzüngig und voll derbem Witz nimmt der Wiener Hofprediger Abraham a Sancta Clara (1644 - 1709) die Freuden, Schwächen und Eitelkeiten der Menschen auf's Korn und entwirft in seinen Werken ein farbiges Panorama barocker Lebenswelt.

Nicht in der oft mittelalterlich und von Vorurteilen geprägten Weltsicht liegt Wert und Faszination seiner Schriften, sondern in der ironischen Sprachphantasie, mit der Abraham a Sancta Clara das lebenshungrige Treiben seiner Zeitgenossen schildert: Essen und Trinken, Kindererziehung, Schurkereien aller Art, Liebesqualen, Ehegezänk, Krankheit und Tod sind Themen seiner temperamentvoll-drastischen Texte.

Mit Einfühlung, Witz und Spielfreude präsentieren die Sprecherin Vera Bauer und der Multi-Instrumentalist Christoph Greuter (www.christophgreuter.ch) einen Reigen dieser literarischen Fundstücke. Durch die intensiv vorgetragenen Texte, begleitet mit Musik auf historischen und modernen Zupfinstrumenten, entsteht ein bewegtes Panorama einer vergangenen Zeit - besinnlich, reizvoll anregend und fesselnd zugleich.

Pressestimmen:

… Zum einen, weil Vera Bauer und Christoph Greuter so leidenschaftlich, kunstvoll, beseelt, charmant und in immenser gegenseitiger Abgestimmtheit agierten; zum andern, weil viele Geschehnisse ohne nennenswerte Probleme in unsere heutige, nicht immer gleichermassen ab- und aufgeklärte Zeit übertragen werden können. So waren Hinhören und Mitverfolgen eine gar vergnügliche Angelegenheit. Vera Bauer … agierte so kunstreich, mit den Texten spielend, Leidenschaften heraufbeschwörend, spürbar mitfühlend, wenn es das Schicksal mit den dargestellten Figuren gar schlecht meinte, über Tölpelhaftes lachend, Unbeholfenheiten maliziös aufzeigend – ihr Schildern gedieh zum Genuss. Christoph Greuters Spielkunst war von stiller Leidenschaft, hoher inhaltlicher Reife, Tanz, Verharren, Lautmalerischem geprägt. Er drückte gar vieles enorm stimmungsvoll aus, passend zum textlichen Sturm und Drang. Man freute sich über die launigen Inhalte, genoss mit, schmunzelte, lachte. — glarus24.ch